Erste Welle

Nun ist von der ersten Welle des Delphi die erste Woche von zwei abgeschlossen. Die Experten haben bereits sehr interessante Ergebnisse produziert und vielfach wurden die Ergebnisse auch kommentiert. Die meisten der Befragten gehen zum Beispiel davon aus, dass Unternehmerfamilien 2030 wesentlich komplexer sein werden als heute. Auch, dass die Digitalisierung sich stark auf Familienunternehmen auswirkt, teilen die meisten. Bei der Frage danach, ob die Gesellschafter künftig besser qualifiziert sind und sich mehr einmischen werden, hat sich hingegen eine intensive Diskussion entwickelt: Ein Teilnehmer meint „Das regelt der Gesellschaftsvertrag. Wenn keine Einmischung gewollt ist, wird man sie ausschalten können.“ Ein anderer Befragter entgegnet: „Papier ist geduldig. Was im Vertrag steht ist das eine, was in der Realität stattfindet das andere.“ Gerade diese Diskussionsbeiträge sind wichtig für die Forschungsarbeit, da hier Details zur Sprache kommen, die in einer gewöhnlichen Umfrage nicht zu Tage treten. Eine Woche ist diese Welle noch online verfügbar und es darf weiter kommentiert und diskutiert werden.

Erste Welle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.